#machmaleineauszeit

Der Pfänder


Eine Wanderung auf den Pfänder

Eine Wanderung auf den Pfänder am Bodensee ab Bregenz dauert ca. 3 h, wenn man bergauf wandert. Die Wanderung ist sehr steil und nichts für Anfänger.

Vom Parkplatz aus an der Talstation geht es einen kurzen Weg durch das Wohngebiet, bis wir links in ein Waldstück einbiegen. Über einen Schotterweg der immer schmaler wird, geht es weiter bergauf. Schon hier merkt man, wie es immer höher geht.

Wenn der Weg schmaler wird beginnen sich auch Wurzeln über den Weg zu schlängeln. Man muss wirklich aufpassen, wo man hintritt.
Die Aussicht ist wirklich sehr sehr schön. Also nicht vergessen – auch beim Bergaufsteigen immer mal wieder Rast machen und die Aussicht auf den Bodensee genießen.



Was gibt es alles zu entdecken?

Das erste beeindruckende Erlebnis des Tages ist bereits die Fahrt mit der Pfänderbahn. Nach geringer Wartezeit besteigt man die große Panoramagondel mit den weit heruntergezogenen Fenstern, welche auch Kindern einen besonderen Ausblick ermöglichen: Schiffe und Boote tummeln sich am Bodensee, reges Treiben in der Stadt, interessante Häuser am Pfänderhang, Wald und Wiesen unterhalb der Gondel – es gibt viel zu beobachten.

In der Bergstation angekommen, wartet der große Spielplatz mit Rutsche, Bungee-Trampolin (nur im Sommer), Klettergerüsten, Wippfiguren und einer äußerst beliebten Korbschaukel auf. Ein weiteres Highlight ist im Alpenwildpark die Riesenwaldrutsche.

Besonders für die jungen Gäste ist die Bergkulissenwand ganz spannend. Die Kulissenwand spiegelt das Bergpanorama wider, das vom Pfänder aus zu beobachten ist. In die Kulisse sind 10 Spielkästen eingearbeitet. Die dreifach drehbaren Spielkarten zeigen spannende Motive und erklären spielerisch Interessantes rund um die Berg-, Tier- und Pflanzenwelt.

Besonders beliebt ist der Alpenwildpark, an dessen Eingang sich Kleintiergehege mit Zwergziegen und Hasen befinden. Auf einem Rundwanderweg im Alpenwildpark erblickt man Vertreter der heimischen Tierwelt wie Alpensteinböcke, Wildschweine, Mufflons, Hirsche und Murmeltiere. Schautafeln informieren in Bild und Wort über die Pflanzen- und Tierwelt der Bergregion. Besonders spannend ist das Naturquiz mit vielen Fragen rund um die Pflanzen und Tiere im Wildpark. Wer aufmerksam durch den Wildpark wandert und die Spielewand liest, errät auch ganz einfach die Antworten.

Im Winter ist der Pfänder als beliebtes Nahziel für Ski- und Snowboardfahrer bekannt. Bei guter Schneelage sind die Pisten präpariert und die Lifte in Betrieb. Besondere Tradition hat das Rodeln am Pfänder: Für Kinder eignet sich die Rodelmulde beim Gasthof Pfänderdohle, von dessen Terrasse die Eltern gemütlich das Treiben beobachten können.



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.